deutsch  english
  Projektinformation Roland Fuhrmann Kateřina Šedá Schiffers & Sprenger Rückblick 07 & 08 Presse Impressum/Anfahrt  


ÜBER TAGE_09 Kunstprojekte für das Lausitzer Seenland

mit künstlerischen Beiträgen von
Roland Fuhrmann (Berlin), Kateřina Šedá (Prag), Antje Schiffers & Thomas Sprenger (Berlin)

Eröffnung: Samstag, 15. August 2009 um 15.30 am Uhyster Ufer des Bärwalder Sees (Uferweg, Höhe Volleyballplatz/ Sichtschneise, Treff 15.15. Uhr Safaripark)
Grußwort: Roland Trunsch, Bürgermeister der Gemeinde Boxberg
Es sprechen: Dr. Jürgen-Uwe Ohlau, Präsident des Sächsischen Kultursenats & Susanne Altmann, Kuratorin

zuvor ab Vormittag: "Der Geist von Uhyst" Aktion von Kateřina Šedá und den Bürgern von Uhyst (Ortsmitte, Gemeindeamt)

ab 16.30 Uhr: Einweihung des Projekts "Boxberg Products" von Antje Schiffers & Thomas Sprenger im Gemeindezentrum Boxberg (mit Bustransfer, Abfahrt gg. 16.15 Safaripark Uhyster Ufer)


Die Kunstprojekte von ÜBER TAGE laufen nunmehr seit 2007 und stellten bislang Werke von Juliane Köhler, Stefan Schröder, Rupprecht Matthies, Joanna Rajkowska und Bertram Weisshaar an verschiedenen Orten am und um den Bärwalder See vor. ÜBER TAGE zielt auf eine behutsame Integration von Gegenwartskunst in das Lausitzer Seenland. Landschaftsraum wird dabei als Zusammenspiel zwischen Naturraum, Kulturraum und Sozialraum verstanden.

Im Zentrum der Kunstprojekte von ÜBER TAGE steht eine Mischung aus temporären und längerfristigen Kommentaren zu einem Umfeld, das sich in ständiger Wandlung befindet. Besonders wichtig sind dabei lokale Akzeptanz und nachhaltige Identifikation der Anwohner mit den geplanten Kunstprojekten. Ziel ist eine nachhaltige Sensibilisierung für Potenziale von Gegenwartskunst und die dauerhafte Entwicklung eines Kunstraums. Diese Überlegungen wirkten bei der kuratorischen Auswahl der diesjährigen Künstler Roland Fuhrmann, Kateřina Šedá, Antje Schiffers & Thomas Sprenger wieder ganz entscheidend mit: Ihr Eingehen auf die Situationen vor Ort garantiert die aktive Einbindung der sichtbaren und unsichtbaren Transformationen des Gebiets und von sozialen Gruppierungen und Initiativen aus der örtlichen Bevölkerung. Die Betrachter werden zu aktiven, mitgestaltenden Nutzern.

Die Topografie des geplanten Landschaftsparks wird zweifellos vom Bärwalder See dominiert. Auf dessen Grund ruhen Dörfer, die dem Braunkohleabbau weichen mussten; gleichzeitig wurden Uhyst und Boxberg zu "Hafenstädten" - Traumatisierung und Revitalisierung, Bürde und Chance koexistieren. An den Schnittstellen solcher Symptome bieten sich spannende Eingriffsmöglichkeiten für Künstler - Eingriffsmöglichkeiten, die integrativ auf regionale Fragen reagieren und gleichzeitig auf der Höhe internationaler Gegenwartskunst operieren. Mit der Tschechin Kateřina Šedá wurde wiederum eine Teilnehmerin aus einem unmittelbaren Anrainerland gewonnen. Der Einbezug von Kunstschaffenden den angrenzenden EU-Ländern, Polen und Tschechien fließt als als regionale Stärke in die ÜBER TAGE - Planungen mit ein. Eine enge Zusammenarbeit mit dem alljährlich stattfindenen Medienkunstfestival TRANSNATURALE wird als Gewinn verstanden.

Kateřina Šedá, bekannt von ihrem Beitrag zur 5. Berlin Biennale, plant eine spektakuläre Aktion, die alle verfügbaren Einwohner der 800-Seelen-Gemeinde Uhyst einschließt. Gemeinsam beschwören sie in einer Zeichnungs- und Postkartenaktion den "Geist von Uhyst" herauf. In einem über Wochen stattfindenden kommunikativen Prozess entwickeln sie ein Bild ihres Dorfes, das zum Abschluß in einer massiven Signierstunde auf dem Dorfplatz in Besitz genommen wird.

Direkt am Ufer des imposanten Bärwalder Sees, in Verlängerung der herrschaftlichen Achse des barocken Schlossgebäudes, errichtet der Berliner Künstler Roland Fuhrmann zwei benutzbare Skulpturen, deren Sichtrohre genau auf den Polarstern ausgerichtet sind. Das Gestirn, das in der Wissenschaftssprache "α UMi" heißt, bildet die scheinbar unveränderliche Verlängerung der Erdachse und steht in seiner außerordentlichen Helligkeit als Symbol für kosmische Orientierung.

Antje Schiffers & Thomas Sprenger aus Berlin arbeiten schon viele Jahre europaweit in ländlichen Gebieten. Für ÜBER TAGE entwickeln sie zusammen mit Einwohnern der Seegemeinden ein ganz typisches Produkt für die Region, das derzeit in einem lokalen Handwerksbetrieb nach Entwürfen der Künstler und ihrer Mitstreiter angefertigt wird. Am 15. August wird dieses Produkt und ein Werbefilm mit dessen Entstehungsgeschichte der Öffentlichkeit vorgestellt. Anschließend kann man es im "Internationalen Dorfladen", einem dauerhaften Verkaufstand am Findlingspark Nochten erwerben - gemeinsam mit anderen witzigen und nützlichen "Dorfprodukten" aus Europa. Was genau ist das Boxberg Product? Das wird erst am 15. August verraten.

 


Radiobeitrag vom 17.08.09 auf MDR Figaro


-> zum Pressespiegel

Bilder von der Eröffnung 2009:

     
 
     
 
     
 
     
 
     


Zeitraum:
ab 15. August 2009
Auch die Projekte von Rupprecht Matthies "EX SORABIA", Joanna Rajkowska "The Uhyst Refugee Asylum", Juliane Köhler "Epiphyten/ Aufsitzer" und Stefan Schröder "Handlungsspielraum" sind noch zu besichtigen.

Kuratorin/Projektleitung:
Susanne Altmann

Produktionsleitung:
Reinhardt v. Bergen-Wedemeyer

Projektträger:
Gemeinde Boxberg

Gefördert von:
der Gemeinde Boxberg und